Bewässerungshilfen

Keine Nuckelflasche für Elefanten, sondern der Blumat-Flaschenadapter

Blumat im Einsatz mit 2 Liter-Flasche


Wirkungsprinzip

Die beiden Größen "Normal" und "XL"
Die beiden Größen "Normal" und "XL"

Der Blumat-Flaschenadapter ist ein hohler Tonzylinder, den es in den Größen "Normal" (lt. Hersteller ca. 200 ml Wasserabgabe pro Tag) und "XL" (lt. Hersteller ca. 200 ml Wasserabgabe pro Tag) gibt. Der Plastikanschluß paßt auf jede gängigen Plastikflasche von 0,25 bis 2 Liter. Der Adapter sitzt perfekt und ist absolut dicht. Über die poröse Tonoberfläche wird kontinuierlich Feuchtigkeit an das umgebende Erdreich abgeben.


Wichtig: Zum Druckausgleich muß ein kleines Loch in den Flaschenboden gebohrt werden. Irgendwann halten sich sonst das entstehende Vakuum und die Saugspannung im Gleichgewicht und die Wasserabgabe stoppt, obwohl noch ausreichend Flüssigkeit in der Flasche wäre.

Praktische Erfahrungen

Leider gab es Zweiliter-Flaschen in meinem Supermarkt ausschließlich in Form von Diät-Cola, allein dieser Begriff ist meines Erachtens ein klassisches Paradoxon. Die Fauna der bayerischen Kanalisation möge mir verzeihen, aber so tief gesunken um Diät-Cola zu konsumieren bin ich dann doch noch nicht.

 

Die durchsichtigen Flaschen verschmelzen optisch gut mit dem Hintergrund und fallen fast nicht auf.

 

  • Befestigung: In meinem Fall lehnen die Flaschen lediglich leicht an der Wand, das reicht für die Stabilität völlig aus. Bei einem Tronado wird es wohl nicht funktionieren, aber dann habe ich vermutlich andere Problem. Stehen die Flaschen völlig frei in einem Blumenkasten ist es vermutlich sicherer, sie an einem Stab oder ähnlichen zu fixieren.
  • Ergiebigkeit: Man kann entweder täglich mit Permanent-Marker den Stand des Flüssigkeitsspiegels direkt auf der Flasche markieren, oder auf einem aufgeklebten länglichen Papierstreifen. So kann man sich  einen Überblick über den Wasserverbrauch der Pflanzen  verschaffen. Im Schnitt hält eine Zweiliterflasche momentan knapp zwei Wochen. Je mehr Pflanzenmasse gebildet wird und je wärmer es wird, desto höher dürfte natürlich auch der Wasserverbrauch werden. Bei der "XL"-Variante stand irgendwann Wasser im Untersetzer, hier wurde - zumindest jetzt noch - zu viel Wasser geliefert, mit der Normal-Variante klappt es gut.
  • Bei langen Balkonkästen können natürlich auch mehrere Flaschen eingesetzt werden.
  • Das Blumat-System gibt es auch mit einem Schlauchanschluß, der das Wasser aus einem zentralen Wasserbehälter nachsaugt.
  • Das System ist "idiotensicher", man kann daher beruhigt für einige Tage in Urlaub fahren ohne nach der Rückkehr Strohlbumen vorzufinden.

Flowall-System für vertikale Bepflanzung


Der Rahmen ist wasserdicht und mit einem dicken Vlies gefüllt, das zur Bewässerung der Pflanzen dient. Gegossen wird nicht einzeln über die Töpfe sondern über die Gießöffnung links oben.


Vor dem Einfüllen des Substrats werden die Vliesstreifen in das Innere der Töpfe eingeschoben, die in Kontakt mit dem Wasserreservoir stehen und wie ein Docht wirken. Laut Angaben des Herstellers soll eine Füllung je nach Bepflanzung und Witterung für 1-2 Wochen ausreichend sein.


Das fertig bepflanzte System.


Nährere Hintergrundinformationen und Bezugsquellen zu diesem System findet ihr HIER

Superabsorber

In der Erprobungs- und Einführungsphase befinden sich Superabsorber zur Erhöhung der Wasserspeicherkapazität von Böden. Kompositgranulate bestehen aus einer hochporösen mineralischen Matrix und daran angelagerten Hydrogelpolymeren. Die Wasserbindungskapazität ist extrem hoch (deshalb finden sich diese Superabsorber unter anderem in Windeln :-)), dennoch wird das Wasser auch wieder gut an die Pflanzen abgegeben. Die organische Grundbasis ist kalilaugeneutralisierte Acrylsäure. Durch mineralische Bestandteile bleibt die Struktur im Boden stabil und es kommt nicht zu einer Gelbildung.

Superabsorber gibt es unter verschiedenen Markennamen im Handel, z.B. Geohumus. Bei diesem Produkt wird ca. ein Eßlöffel mit einem Liter Erde vermischt und speichert bis zum 40fachen des Eigengewichtes an Wasser. Dadurch verlängern sich die Gießintervalle entsprechend.

Endspurt

Jedes Regenschirmsymbol mariert die Position einer 1 Liter-Flasche mit dem Blumat-Adapter
Jedes Regenschirmsymbol mariert die Position einer 1 Liter-Flasche mit dem Blumat-Adapter

Bei meiner Gießdisziplin kann es durchaus vorkommen, daß mich einige Pflanzen am Boden liegend vorwurfsvoll anröcheln. In den Töpfen mit dem Blumatsystem sind sie glücklich und zufrieden, völlig unabhängig von den Launen eines chaotischen Herrchens. Daher habe ich beschlossen - im Interesse des Seelenfriedens meiner Pflanzen - auch die anderen Balkonkästen mit diesem System zu versorgen. Damit ich die Flaschen nicht anbinden muß, habe ich hier die kleinere 1 Liter-Variante gewählt, hier müßten die Flaschen noch alleine stehen, wenn man den Tonkegel fest in die Erde drückt. Als ich fertig war ging ein hörbares Aufatmen durch die Reihen meiner Pflanzen. Schon gut, schon gut, ich hab's ja verstanden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0