Schwimmteiche

Schwimmteich Naturgarten Naturschwimmteich
Ein idyllischer Schwimmteich inklusive Sprungturm

Was ist ein Schwimmteich?

Schwimmteich Naturgarten Naturschwimmteich
Bei einem frisch angelegten Schwimmteich ist der Holzkäfig aus Lärchenholz noch klar erkennbar. Später wird er durch die Vegetation weitgehend verdeckt. Die bepflannzte Fläche stellt den Regnerationsteil dar.

Schwimmteiche kombinieren die Vorteile eines Swimmingpools und eines Naturteichs. Es handelt sich um künstlich angelegte, meist mit Folie gegen den Untergrund abgedichtete Gewässer.

 

Ein Teil der Fläche ist für das Schwimmen reserviert (Nutzbereich), der Rest der Fläche dient als Regenerationsbereich, in dem eine rein biologische Reinigung und Klärung des Wassers stattfindet. Dazu dienen die Wasserpflanzen, sowie das Zoo- und Phytoplankton.

Nutz-und Regenerationsbereich werden räumlich voneinander getrennt, häufig durch einen "Käfig" aus Lärchen-Kanthölzern, der knapp unterhalb der Wasseroberfläche endet. Lärchenholz ist unter Wasser nahezu unverwüstlich und verrottet nicht. Die gitterförmigen Wände des Käfigs sorgen für einen ungehinderten Wasseraustausch, Substrat und Pflanzen werden dagegen vor einer Beschädigung durch den Schwimmer geschützt.

Schwimmteich Naturgarten Naturschwimmteich
Schwimmteich auf kleinstem Raum. Garten von Paula Polak, Naturgartenplanerin und Schwimmteichbauerin aus Österreich

Wie groß muß der Regenerationsbereich sein?

Als Faustregel sollte die bepflanzte Regenerationsfläche mindestens genauso groß sein wie die freie Wasserfläche und mit ca. sechs Pflanzen pro Quadratmeter dicht bepflanzt sein. Abhängig ist die Größe der Regenerationsfläche in erster Linie vom Nutzungsdruck. Sechs Kinder, die sich täglich in die Fluten stürzen, belasten das System stärker als ein einsamer Single, der sich nur am Wochenende sein Bad im Schwimmteich gönnt.

Schwimmteich Naturgarten Naturschwimmteich
Kurz vor dem Frühstück noch ein Sprung in den Schwimmteich. Noch näher am Haus geht wirklich nicht mehr :-9

Wie stark veralgen Schwimmteiche?

Schwimmteich Naturgarten Naturschwimmteich
Bei einem derart gut eingewachsenen Schwimmteich sind Algen in der Regel kein Problem mehr, das System ist im Gleichgewicht. Dieser Schwimmteich von Werner Gamerith war der erste in Österreich und wurde 1983 angelegt

Vor allem frisch angelegte Schwimmteiche sind zunächst grün. Mikroskopisch kleine Grünalgen nützen das Nährstoffangebot als erste und vermehren sich stark. Ihre natürlichen Gegenspieler, wie Wasserflöhe und anderes tierisches Plankton hinken der Entwicklung immer einige Wochen nach. Später sorgen dann auch in zunehmenden Ausmaß die Wasser-und Unterwasserpflanzen für den Abbau der im Wasser gelösten Nährstoffe.

Kristallklares Wasser lässt sich immer nur mit aufwendigen Filtermaßnahmen erreichen und ist also keinesfalls ein natürlicher Zustand. Algen entwickeln sich immer dann, wenn das Nährstoffangebot zu groß ist, dazu kann beispielsweise ein massiver Laubeintrag im Herbst führen. In diesem Fall sollte das Laub abgefischt werden, oder der Teich mit einem Laubschutznetz geschützt werden.



Ist das System einmal im Gleichgewicht, sind Massenvermehrung von Algen eher die absolute Ausnahme. Grünalgen sind ein wesentlicher Bestandteil des Ökosystems, ihren Nährstoffabbauleistung und die Sauerstoffproduktion sind größer als die der Wasserpflanzen. Außerdem bieten sie vielen Kleinstlebewesen Nahrung und Versteckmöglichkeit.

Ein komplett algenfreier Teich ist daher aus ökologischer Sicht völlig unsinnig.

Schwimmteich Naturgarten Naturschwimmteich
Bei einem neu angelegten Schwimmteich lassen sich Nutz- und Regenerationszone noch klar unterscheiden. In eingewachsenem Zustand wirkt ein Schwimmteich auf den ersten Blick wie ein normaler Naturteich

Bepflanzung

Schwimmteich Naturgarten Naturschwimmteich
Ein üppig bewachsener Schwimmteich

Die Bepflanzung ist nach unterschiedlicher Wassertiefe gestaffelt. Man unterscheidet Unterwasser-, Schwimmblatt-, Röhricht- und Sumpfpflanzen.

Die Wildpflanzengärtnerei Strickler hat etliche einheimische Wasserpflanzen im Angebot.

Ca. 20 % der Arten sollten aus Süßgräsern oder Sauergräsern bestehen, der Rest aus Unterwasser-und Blütenpflanzen. Vor allem Vertreter der Sauergrasgewächse (Cyperaceae) mit den Gattungen Cyperus (Zyperngräser), Carex (Seggen) und Elocharis (Sumpfbinse) zählen zu den besonders robusten Überlebenskünstlern.

Schwimmgarten
Bei so einem Naturgarten muß man nicht mehr in Urlaub fahren. Entspannung unmittelbar vor der Haustüre

Fische

Bei einem Besatz von Schwimmteichen mit Fischen sind künftige Probleme vorprogrammiert!

Fische sorgen in der Regel für eine starke Zunahme der Nährstoffe innerhalb eines Gewässers Gewässers und tragen daher zur vermehrten Veralgung bei. Die Teichflächen sind in der Regel zu klein, als dass sich hier ein stabiles Gleichgewicht entwickeln könnte.

Schwimmteich Naturgarten Naturschwimmteich
Der Schwimmteich: Ein Fest für große und kleine Kinder

Amphibien

Schwimmteich
Die Besiedelung eines Schwimmteichs kann man getrost der Natur überlassen. Hier die Gewöhnliche Teichnymphe. Sie stüzt sich auf den unter der Wasseroberfläche mündenden Rand des Lärchenholzrahmens auf.

Ausnahmslos alle einheimischen Amphibien sowie eher leicht sind streng geschützt, wenn wir sie in unseren Schwimmteich einsetzen, verstoßen wir daher gegen Naturschutzgesetze. Viele Amphibien sind laichplatztreu und würden auf der hoffnungslosen Suche nach ihrem ursprünglichen Gewässer bald wieder abwandern. Wenn das Umfeld passt, werden sich Amphibien sowieso von selbst einstellen.

Außerdem besteht die Gefahr, den durch den südafrikanischen Krallenfrosch eingeschleppten Chytridpilz (Batrachochytrium dendrobatidis) weiter zu verbreiten. Die Chytridomykose ist nicht heilbar. Sie verhindert die natürlichen Funktionen der Amphibienhaut (Atmung, Aufnahme von Flüssigkeit und Mineralien, Abgabe von Stoffwechselendprodukten) und führt zum Tod der Tiere.

Schwimmteich Naturgarten Naturschwimmteich
Eine der ältesten, immer noch wunderschönen Schwimmteiche. Er 1983 von Werner Gamerith in Österreich angelegt

Links

Verband der österreichischen Schwimmteichbauer: http://www.schwimmteich.co.at/

Website von Paula Polak (Landschaftsplanerin für Naturgärten und Schwimmteiche): http://www.paulapolak.com/

Website von Gabriele Hammer und Jörn Kampermann: Landschafts- und Gartenplaner mit Schwerpunkt Naturgärten und Schwimmteiche   http://www.hammer-kampermann.de/schwimmteiche/wie-entsteht-ein-schwimmteich/

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Julia (Montag, 05 Oktober 2015 11:43)

    Hallo Werner,

    seit 3 Jahren kann ich nicht mehr ohne Teichhose etc. in meinen Naturteich gehen, da ich vermutlich Entenwürmer darin habe. Wenn ich ungeschützt hineingehe, habe ich 14 Tage riesige rote Stiche an Armen und Beinen, die so heftig jucken, dass ich mehrere Tage nicht arbeiten und nicht schlafen konnte! Kennst Du das Problem? Kann ich hoffen, dass sich das Problem irgendwann von allein löst. Enten kommen bei uns immer im Frühjahr mal für einen Tag oder zwei vorbei. Das letzte Mal wohl als wir mal für ein paar Tage im Urlaub waren, so dass ich sie auch nicht immer sehe.

    Herzliche Grüße
    Julia