Do

25

Apr

2013

Kleine Flugstatistik an der Wildbienennisthilfe

Ein Ausdruck eines Nisthilfenfotos mit nummerierten Löchern erleichtert die Protokolierung
Ein Ausdruck eines Nisthilfenfotos mit nummerierten Löchern erleichtert die Protokolierung

Heute abend habe ich zwischen 18.00 und 20.30 Uhr mal gaudihalber bei sechs Mauerbienenweibchen der Rostroten Mauerbiene (Osmia bicornis) protokolliert, in welchen Intervallen sie zur Niströhre zurückkehren. Bisher hatte ich überhaupt keine Vorstellung, wie lange ein durchschnittlicher Sammelflug dauert.

 

Um den Überblick zu bewahren, welche Biene in welches Loch krabbelt, habe ich auf einem Foto die Nisteingänge durchnummeriert und immer ein Blick auf diesen Ausdruck geworfen, sobald eine Biene im Anmarsch, bzw. Anflug war. Rein statistisch wäre die Wahrscheinlichkeit eigentlich nicht sehr hoch, dennoch trafen öfter drei Bienen fast zeitgleich ein und führten zur kurzfristigen Hektik beim Protokollanten.

 

War ja schließlich eine Premiere!

Loch 12

Minimum:

2 min 23s

 

Maximum:

15 min 22 s

 

Durchschnitt:

9,0 min

Loch 16

Minimum:

1 min 28s

 

Maximum:

13 min 14 s

 

Durchschnitt:

6,2 min

Loch 22

Minimum:

2 min 11s

 

Maximum:

8 min 14 s

 

Durchschnitt:

4,0 min

Loch 32

Minimum:

2 min 34s

 

Maximum:

13 min 55 s

 

Durchschnitt:

6,0 min

Loch 33

Minimum:

3 min 24s

 

Maximum:

10 min 18 s

 

Durchschnitt:

7,8 min

Loch 38

Minimum:

3 min 07s

 

Maximum:

9 min 23 s

 

Durchschnitt:

6,4 min


Ergebnis

Die durchschnittliche Sammeldauer schwankt zwischen 6,0 und 9 Minuten, immerhin bei drei Bienen lag sie bei ca. 6 Minuten. Ich hätte eine wesentlich breitere zeitliche Streuung und längere Flugzeiten erwartet. Bei der kürzesten Abwesenheit kehrte das Mauerbienenweibchen immerhin bereits nach eineinhalb Minuten mit voll beladener Bauchbürste zurück.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0